Paisley

Dienstag, 23. Mai 2017

Daniel in den USA

Heute geht es mal nicht um mich, sondern um unseren Sohn Daniel, der seit Mitte Januar in den USA ein Studienjahr absolviert.



Kurz vor Ende des BWL-Masterstudiums hat Daniel noch ein Jahr an der IUP (Indiana University of Pennsylvania) eingeschoben, um dort einen zusätzlichen MBA-Abschluss (Master of Business Administration) zu erreichen.

Mitte Januar ist er Richtung New York geflogen, von dort ging es dann nochmal 6 Stunden mit dem Auto ins Landesinnere.

Das erste Semester ist nun schon beendet und wir sind total stolz, dass er alle Examen in den USA mit A abgeschlossen hat. Scheinbar ist der Anspruch dort etwas geringer, denn hier in Deutschland war Daniel nicht unbedingt der Einser-Kandidat.



Das Studentenleben in USA ist anstrengend, da er neben dem Studium auch noch an der Uni arbeitet, um die immens hohen Studiengebühren zu verringern und die sehr enge Finanzplanung etwas zu lockern. Das ist aber leider nicht so einfach.

An den Wochenenden, oder an freien Tagen versucht er so viel wie möglich von Amerika zu sehen und wir können dank WhatsApp ein wenig die Eindrücke teilen.

Daniel hat jetzt begonnen einen eigenen Blog zu schreiben und den möchte ich hier natürlich verlinken. Hier geht es zum Blog, den ihr aber auch seit ein paar Tagen in meiner Blog-Liste findet. Eigentlich mache ich ja keine Werbung, aber für das eigene Kind sieht das dann doch etwas anders aus.

Der Blog steckt noch in den Anfängen, aber es wäre natürlich schön, wenn er sich etwas verteilt.
Falls ihr möchtet, würde er sich natürlich auch über jede kleine Spende sehr freuen!

Wir drücken jetzt fest die Daumen, dass das 2. Semester in Amerika auch so positiv verläuft und er kurz vor Weihnachten seine Graduierung erhält.

Liebe Grüße und bis bald
Yvonne

Montag, 22. Mai 2017

Internet kaputt

Gestern Morgen, gerade zur Frühstückszeit fiel bei uns im Wohngebiet komplett der Strom aus. Das Wasser für die Eier wollte gerade kochen, die Brötchen lagen schon im halbwarmen Backofen, die Kaffeemaschine wollte gerade losblubbern.
Da merkt man doch, wie abhängig man von der Elektrizität ist und wie viele Dinge von den gewohnten Abläufen plötzlich nicht mehr funktionieren. Vor allen Dingen der heiße Kaffee fehlte.

Die Haare noch nass, Knäckebrot und Orangensaft zum Frühstück, da klickte es und der Strom war wieder da und es klappte dann auch mit dem Kaffee.

Leider hat das unser Router schlecht aufgenommen. Internet und Telefon funktionieren immer noch nicht. Vodafone bittet sich 24 Stunden Bedenkzeit aus. Die Servicehotline hat meinen Mann fast zur Verzweiflung getrieben.


Am Wochenende habe ich nochmal meinen Kleiderschrank ausgemistet und so sind 25 Teile zur Kleiderkammer gewandert. 2 neue Sommerjeans sind bei ebay Kleinanzeigen eingestellt (gut gemeint gekauft, aber leider den Speckröllchen zum Opfer gefallen).

Auch unser Keller musste dran glauben, da wir Platz brauchten. Da ist innerhalb von einer halben Stunde so einiges im Müll gelandet (gezählt habe ich die Teile diesmal nicht). Da schlummert auch immer noch vieles was sich angesammelt hat. Tatsächlich haben wir Sachen gefunden, an die jegliche Erinnerung verschwunden war. Immerhin können wir den schmalen Kellerschlauch jetzt bis zum Ende begehen, ohne über Kisten und Kästen steigen zu müssen.
Da gibt es noch viel zu tun zum Thema Ausmisten. Leider fehlt es im Moment an genügend Zeit, aber nach und nach wird immer wieder ein Eckchen aufgeräumt.

Ich wünsche euch eine schöne Woche!
Liebe Grüße und bis bald
Yvonne



Dienstag, 16. Mai 2017

Frühlingsfarben

Am Samstag habe ich das schöne Wetter (eigentlich war ja Regen angesagt) genutzt und bin kurzerhand losgefahren um Erde und Pflanzen für unseren Balkon zu kaufen.

Das konnte ich dann natürlich nicht so stehen lassen und so habe ich eifrig die Balkonkästen und Kübel bepflanzt. Dank der Wärme explodieren die Blumen geradezu. Was sonst mühsam in einigen Wochen passiert sucht sich derzeit im Zeitraffer den Weg zum Licht.

Die blaue Mauritius (auf dem Bild oben links) hatte am Samstag noch nicht eine Blüte.


Ich liebe diese Jahreszeit, wenn alles so frisch aussieht und die kleinen Knospen zu schönen Blüten heranwachsen!

Hoffentlich fallen die für morgen angesagten Unwetter harmloser aus als erwartet, damit nicht alles direkt wieder kaputt geht.

Ich wünsche euch einen schönen Tag!
Liebe Grüße und bis bald
Yvonne

Sonntag, 14. Mai 2017

Laufende Projekte....

Heute möchte ich euch ein paar aktuelle Fotos der beiden Projekte zeigen, die mich aktuell beschäftigen.

Entweder quilte ich an der großen Spirale meines Trip around the world Quiltes



oder ich arbeite mit vielen bunten kleinen Hexagons für den Hexagon Jubilée Quilt. Hier zeige ich euch nur eine kleine Auswahl. Viele kleine Beutel sind schon vorbereitet.


Hier noch die Rauten die bereits fertig sind, allerdings noch nicht in der endgültigen Position.


Gestern habe ich den ganzen Nachmittag im Wahlbüro gesessen und hatte natürlich die kleinen Teile mit dabei. Für mich ist es Entspannung und sehr gut gegen Langeweile. Die kleinen Hexagons sorgten schon für Erstaunen, aber Verständnis habe ich eher nicht gefunden, aber das kenne ich ja schon.

Liebe Grüße und eine schöne Woche
Yvonne


Montag, 8. Mai 2017

Tasche Mia

Ein herzliches Willkommen an meine neuen Leserinnen und vielen Dank für eure Kommentare!

Die letzten 2 Wochen waren gespickt mit Terminen zusätzlich zum Alltagswahnsinn.
Aber es ist auch Schönes entstanden und das möchte ich euch gerne zeigen.

Am Samstag, 29.04., war ich mit meiner Freundin in Oberhausen auf dem Stoffmarkt. Sie möchte ihrer Mutter gerne eine Tasche zum Geburtstag schenken, hat aber kaum Näherfahrung und brauchte Hilfe. So habe ich mich auf die Suche nach einem einfachen Schnittmuster gemacht und bin auf die Tasche Mia von pattydoo gestoßen, die es kostenlos im download gibt.

Mit ein wenig Hilfe (hauptsächlich bei den Reißverschlüssen) hat sie die Tasche dann genäht. Jetzt am Wochenende sind noch ein passendes Gute Laune Täschchen und ein Utensilo dazu gekommen (von den beiden habe ich leider kein Foto).



Ich konnte mich auf dem Stoffmarkt nicht zurückhalten und habe dann während der Woche auch ein Exemplar für mich genäht. Einkaufstaschen kann man ja zur Zeit nicht genug haben und bürotauglich ist sie auch. Mit Innen- und Außentasche und weich gepolsterten Trägern und ganz meine Farben.



Jetzt fehlt noch Exemplar Nr. 3 für meine Freundin, aber das muss noch ein wenig warten.

Gestern war dann endlich Sonntag und es war ein Tag ohne Termine, Verabredungen etc. Darauf hatte ich mich schon sehr gefreut, aber leider haben mir dann doofe Kopfschmerzen einen kleinen Strich durch den Tag gemacht. So habe ich lange Zeit am Nähtisch gesessen und meditativ kleine Hexagons zugeschnitten.
Nachmittags hatte ich dann die Nase voll und habe mir dank Ibuprofen etwas Erleichterung verschafft. Da hat es dann auch mit dem Brot backen geklappt. Unser Brot für die Woche ist diesmal eine Mischung aus Roggen-/Dinkel- und Weizenmehl mit Quinoa und Sonnenblumenkernen. Es ist wunderbar aufgegangen und hat heute Morgen und bei der Frühstückspause im Büro schon gut geschmeckt.


Jetzt wünsche ich euch einen schönen Start in die Woche!
Bis bald
Liebe Grüße Yvonne

Freitag, 28. April 2017

UFO mutiert zum WiP

Im April kam bei der UFO Challenge der Quiltsterne mein Trip around the world Top aus den Tiefen des Schrankes zum Vorschein. Ich habe ja schon davon berichtet.
Relativ schnell war es zum Sandwich verarbeitet. Dann kam die Überlegung nach dem Quiltmuster. Auch da wurde ich durch den Besuch auf dem Nadelmarkt in Iserlohn fündig. Die große Spirale auf dem Quilt von Frau Foegen hatte es mir angetan.

Aber wie bekommt man eine große Spirale auf den Quilt. Guter Rat wurde gebraucht und den habe ich auf Nachfrage in verschiedenen Facebook Gruppen reichlich bekommen. Viele Ideen wurden überdacht, ausprobiert, verworfen (Freihand zeichnen ging gar nicht; einen Gegenstand mit einem Faden versehen und so die Spirale zeichnen habe ich gar nicht erst ausprobiert; mit der Maschine quilten wollte ich nicht....)
Einen großen Schulzirkel (ein altes Schätzchen vom stellv. Schulleiter) konnte ich mir ausleihen. Das schwere Werkzeug ist aber für feine Stoffarbeiten dann doch eher ungeeignet.
So habe ich mit meinem alten Zirkel eine Spirale aus Halbkreisen (mathematische Anleitung findet man im www) auf Karton aufgezeichnet, ausgeschnitten, aufgemalt und los ging es.


Alle weiteren Linien zeichne ich jetzt Stück für Stück mit einem Inch-Lineal an. Das klappt super. Man bekommt nur beim Aufzeichnen einen Drehwurm. Aufgezeichnet habe ich jetzt bis zum Rand, so kann ich mehrere Linien parallel quilten, ohne ständig umzuspannen.

Fertig wird dieses UFO im April definitiv nicht, aber es ist jetzt ein WIP und ich hoffe der Quilt entwickelt sich nicht zurück zum UFO.

Ich freue mich sehr über neue Leserinnen meines Blogs. Herzlich willkommen!

Liebe Grüße und ein schönes langes Wochenende in den Mai
mit endlich angenehmeren Frühlingstemperaturen
Yvonne

Montag, 24. April 2017

Ein paar Tage Auszeit

in den Osterferien haben wir uns gegönnt und sind Richtung Norden nach St. Peter Ording gefahren.

Es war wie fast überall in Deutschland sehr frisch und auch sehr stürmisch. Trotzdem hatten wir viel Glück mit dem Wetter und haben jede Minute an der frischen Seeluft genossen.

Imposant war dieses Jahr wieder das riesige Osterfeuer. Wegen Sturm und Hagel wurde es von Oster Samstag auf Oster Sonntag verschoben. Es war immer noch sehr stürmisch und einige Zuschauer wurden von der großen Rauchwolke förmlich verschluckt. Zum Glück standen wir günstig, wir hatten uns vorher angeguckt woher der Wind weht.


Ein schöner Urlaubsschmöker gehört natürlich auch in die Reisetasche. Dieses Jahr habe ich den ersten Teil der Tuchvilla-Saga von Anne Jacobs mit dabei gehabt. Es hat mir sehr gut gefallen. Eine schöne Familiengeschichte die in Augsburg spielt.

"Augsburg, 1913. Die junge Marie tritt ein Anstellung als Küchenmagd in der imposanten Tuchvilla an, dem Wohnsitz der Industriellenfamilie Melzer. Während das Mädchen aus dem Waisenhaus seinen Platz unter den Dienstboten sucht, sehnt die Herrschaft die winterliche Ballsaison herbei, in der Katharina, die hübsche, jüngste Tochter der Melzers, in die Gesellschaft eingeführt werden soll. Nur Paul, der Erbe der Familie, hält sich dem Trubel fern - bis er Marie begegnet ..."

Teil 2 ist schon auf meinem ebook gespeichert und wird bestimmt bald folgen. Aber nach 700 Seiten brauche ich jetzt erst mal etwas Abwechslung.


Gehandarbeitet habe ich natürlich auch und so ist eine kleine Stickerei "Sommerwind" von UB-Design fertig geworden.


Über die Fortschritte bei meinem Quilt-UFO gibt es noch einen gesonderten Beitrag.

Ab heute hat uns nun der Arbeitsalltag wieder. Der Wäscheberg ist schon ein wenig geschrumpft. Zeit eure neuen Blogbeiträge zu lesen hatte ich noch nicht. Das WLAN in der Ferienwohnung hat kaum funktioniert. Auch mal schön eine Auszeit vom PC.

Liebe Grüße und eine stressfreie Woche
Yvonne